Neues Gottesdienstkonzept startet im August

Im Blick auf die Fusion unserer drei evangelischen Kirchengemeinde in Hausen und Praunheim haben wir ein neues Konzept für die Gottesdienste erarbeitet. Es wurde mehrfach im Mitarbeiterkreis und auf der Gemeindeversammlung zur Fusion im März vorgestellt. Nach dem Vorbild der etablierten Idee einer gemeinsamen Sommerkirche gibt es für die Auferstehungs-, die Wichern- und die Hausener Gemeinde keine zeitgleichen Gottesdienste mehr. Stattdessen gibt es ein gemeinsam geplantes Konzept für die Gottesdienste, bei dem die Pfarrpersonen an allen drei Orten aktiv sein werden.

Dabei sieht das Grundschema so aus:

  • 1. Sonntag im Monat: Morgengottesdienst in Auferstehung und Abendgottesdienst in Hausen
  • 2. Sonntag im Monat: Morgengottesdienst in Wichern
  • 3. Sonntag im Monat: Morgengottesdienst in Hausen und Abendgottesdienst in Auferstehung
  • 4. Sonntag im Monat: Familiengottesdienst in Wichern
  • 5. Sonntag im Monat: Raum für besondere Ideen …

Die Verteilungsplanung von Sondergottesdiensten, Taufen oder Abendmahlsfeiern steht auch schon bis Ende des Jahres. Da es Abendgottesdienste bisher nur in wenigen Ausnahmefällen gab, arbeitet eine Arbeitsgruppe zur Ausgestaltung der Abendgottesdienste Vorschläge aus. Bewährtes führen wir weiter, wie die musikalischen Gottesdienste, die Taizé-Gottesdienste u. a.

Die einzelnen Orte und Zeiten der Gottesdienste entnehmen Sie bitte der aktuellen Gemeindezeitung und unserer Website. Ein Fahrservice zu den Gottesdiensten wird organisiert werden. Dazu arbeitet seit längerem eine weitere Arbeitsgruppe.